Scrum, Kanban und Co.

Scrum-Kanban-unsplash.jpg

Der Wert einer Firma und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter bedingen sich gegenseitig. Ebenso verhält es sich mit der Effizienz ihrer Arbeitsprozesse.

Sicherlich ist es von Nutzen, den Menschen wertvolle Hilfsmittel an die Hand zu geben. Kann ich den iterativen Weg im Design Thinking zeichnen? Ja. Kann ich die Vor- und Nachteile eines Kanban aufzeigen oder dafür sorgen, dass OKR richtig angewandt werden und deren Effekte nicht ins Gegenteil umschlagen? Natürlich, gerne. Aber wenn ich unsere Teams starr eine angelernte Technik ausführen lasse, ohne mir anzuschauen, was sie wirklich brauchen und wozu sie bereit sind, bringt das herzlich wenig. Im schlimmsten Falle erzeugt es sogar Widerwillen und Ineffizienzen. Am Ende vom Tag sind Scrum, Agile Facility und Co. lediglich Werkzeuge – Mittel, die dem eigentlichen Zweck dienen: Eine prosperierende Unternehmung mit glücklichen Mitarbeitern zu schaffen.